Am Anfang,

an der Quelle

am Fuße des Regenbogens,

dort, wo alle Farben entspringen,

dort ist ihre Seele Zuhause:

Monika Steingahs


100cmX100cm Spachtelmasse und Pigment auf Keilrahmen



Die vorangegangene Ausstellung trug den Titel: Seelenbilder!
Deshalb, weil es innere Landschaften sind, in die wir als Betrachter eingeladen werden.

Wenn Sie Träumt, oder meditiert, oder einfach in ganz normaler Arbeit... dann tauchen diese inneren Räume und Bewegungen auf, suchen nach Ausdruck und Kraft... Es ist weniger ein beabsichtigtes Tun, als mehr ein Geschehen Lassen, wie Ihre Bilder entstehen. Sie weiß es selber vorher noch nicht, versucht dem Farbe und Ausdruck zu verleihen, was da hervortreten will und ist oft selber dann ganz überrascht, entzückt oder erschrocken...

Die meisten Ihrer Bilder sind von nahezu ekstatischer Farbintensität, so als ob die Farben in ihren reinen und ungebrochenen Tönen, laut und klar umeinander wirbeln. Und gleichzeitig atmen und vibrieren die verschiedenen Schichten ganz leise und fein, sprechen in ganz verschiedenen Nuancen zu dem, der sich auf einen Dialog einlassen mag.

Monika Steingahs macht nicht viele Worte, auch nicht um Ihre Bilder zu erklären. Aber wer sich berühren lässt von der Kraft der Farben, der ahnt etwas, von dem Lachen und Lieben, Weinen und Hoffen, von der Weite und Tiefe der Seelenlandschaften. Was Sie hier offenbart an alle die Augen haben zu sehen und die Möglichkeit Ihrer eigene Seele dies fühlen zu lassen, das ist Mut und Trost und Glück!


Text von Kathrin Günther